Kontakt

Gymnasium, Wirtschafts- und
Fachmittelschule Thun
Seestrasse 66
3604 Thun

Tel. 033 359 58 59

info.schadau(at)gymthun.ch

Standort Seefeld

info.seefeld@gymthun.ch

Öffnungszeiten Sekretariat

8.00-11.30 14.00-16.30 Uhr

Anreise und Situationsplan

Anmeldung interne Benutzer

IKA-Diplomausbildung bis 2013

Bürokommunikation

  • Voraussetzungen für erfolgreiches wirtschaftliches Handeln ist die Wahl der passenden Kommunikationsform und der Einsatz der rich­tigen Sachmittel.
  • Kaufleute müssen Informationstechniken kennen und Informations­prozesse verstehen. Sie sind sich der wirtschaftlichen und gesell­schaftlichen Bedeutung von Informationen bewusst und zeigen einen verantwortungsvollen Umgang damit. Neue Informations­ver­ar­bei­tungs- und Kommunikationstechnologien ermöglichen und verlan­gen auch neue Verhaltensweisen.
  • Ob mit oder ohne technische Hilfsmittel – versetzen Sie sich beim Kommunizieren immer in die Lage des Partners. Welche Sprache versteht er? Wie kommt meine Botschaft an? Welches Ziel soll er­reicht werden? Stimmen Form und Mittel?
  • Die Sach­mittel der Telematik erleichtern den Informationsaustausch; wichtig ist vor allem, dass sie situationsgerecht und sinnvoll einge­setzt werden; im Unterricht erhalten Sie vorwiegend Hinweise zum Einsatz und Verhalten; Informationen zu aktuellen tech­nischen Verfah­ren und Details finden Sie in der Fachpresse und im Internet.
  • Die Gesundheit ist nicht nur am Arbeitsplatz wichtig. Ergonomische und ökologische Grundsätze gelten überall und jederzeit. Auch zu Hause sollten Sie Ihren Arbeitsplatz ergonomisch einrichten und sich umweltbewusst verhalten!
  • Datenschutz und Datensicherheit werden immer bedeutungsvoller und sind Voraussetzung für das Vertrauen und die Akzeptanz in die Informationsgesellschaft.

Textverarbeitung

Das wirkungsvolle, lesegerechte und ideenreiche Gestalten von Texten ist eine anspruchsvolle, aber faszinierende und befriedigende Aufgabe. Im Unterricht werden die Grundlagen der Textgestaltung vermittelt; behandelt werden der sinnvolle Umgang mit den Gestaltungsmitteln Schrift, Linie, Fläche und Grafik. Inhalt und Form müssen zusammen passen. Nicht nur die schöpferische Seite der Textgestaltung wird behandelt: auch Schreibregeln, Grundregeln der Typografie sowie Darstellungsregeln für Geschäftsbriefe und Berichte/Diplomarbeiten bilden Inhalte des Unterrichts.

Textverarbeitungsprogramme verfügen über Möglichkeiten, mit denen sich Texte vielfältig bearbeiten lassen. Neben den Grundfunktionen - wie dem Formatieren von Zeichen und Absätzen, dem Einfügen und Bearbeiten von Bildern und Tabellen - werden auch erweiterte Funktionen behandelt. So lernen Sie u. a. das Erstellen von Serienbriefen, Inhaltsverzeichnissen, Dokument- und Formatvorlagen.

Diplomprüfung WMS

1. Bürokommunikation (10 Fragen, 20 Minuten)

Folgende Gebiete werden geprüft:

  • Postdienst
  • Telekommunikation
  • Textverarbeitung (Organisation, Hilfsmittel)
  • Registratur, Ablage, Archiv
  • Kopieren und Drucken
  • Internet/Intranet, E-Mail, elektronischer Zahlungsverkehr
  • Datenschutz, Datensicherheit
  • Umweltschutz im Büro
  • Ergonomie, Arbeitsplatzgestaltung

Quellen: Notizen zu den Vorträgen, Lehrmittel IKA (Teile «Informatik-Grundkenntnisse» und «Bürokommunikation») sowie «Regeln für das Computerschreiben». Achten Sie auch auf aktuelle Artikel und Sendungen in Zeitungen, Radio und Fernsehen (Internet, VoIP, Datenschutz, Hacker, mobile Kommunikation ...)

2. Textgestaltung (40 Minuten)

Gestalten eines Schriftstückes nach typografischen Regeln (Regelbüchlein, Textgestaltung mit dem PC). Folgende Textverarbeitungstechniken werden geprüft:

  • Einsatz/Wahl der Schriftart und -grösse
  • Raumaufteilung (Weissflächen)
  • Absatzeinzüge, Tabulatoren, Seitenränder, Rahmen und Linien, Schattierung, Einfügen von Grafiken, WortArt
  • Schreibregeln, fehlerfreie Texteingabe
  • Übersichtlichkeit der Gestaltung, Einhalten der typografischen Regeln

3. Korrespondenz (40 Minuten)

Verfassen und gestalten eines Briefes innert 40 Minuten. Folgende Punkte werden beurteilt:

  • Inhalt und Aufbau (Rahmentext in Ordnung und vollständig, Lösung entspricht der Aufgabe)
  • Sprache, Stil und Ton
  • Gestalterische Leistung (Darstellungs- und Schreibregeln beachtet, keine Tippfehler)
 
TYPO3 Agentur